Autorenbegegnungen als Leseförderung sind Teil einer kulturellen Bildung, die auf Sinn ausgerichtet ist. Sie wollen helfen, dass junge Menschen sich die Welt aneignen können, ohne in vorfindbaren Strukturen verharren zu müssen. Gebrauchsanweisungen lesen zu können, das mag ausreichen, um sich elektronischer Medien teilweise zu bedienen. Ein gelingendes Leben aber setzt ein stabiles Leseverhalten voraus.

(Helmut Brinkmann, 1. Vorsitzender des Friedrich-Bödecker-Kreises Bayern)

 

Aufgaben

Mitfinanzierung von lesefördernden Veranstaltungen: Autorenlesungen, Werkstattgespräche, Workshops, Referate über Kinder- und Jugendliteratur vor Vermittlern (Eltern, Erzieher, Lehrer)
Beratung bei der Organisation von Veranstaltungen, z. B. Buchwochen und Projekttagen und bei der Auswahl geeigneter Autoren und Referenten.

 

Förderung

Der FBK bezuschusst Autorenbegegnungen. (Stand Januar 2013)

1. Veranstaltung: 50 % höchstens 102,50 €

 

Weitere Veranstaltung am selben Tag und Ort:

Fahrtkosten pro km im PKW:

oder 50 % der 2. Klasse DB

Tagegeld: 10,00 €

Übernachtung: 20,00 €